Меню

упражнение на письмо немецкий 7 класс

Урок немецкого языка в 7 классе
план-конспект урока по немецкому языку (7 класс) на тему

Тема: “Nach den Sommerferien (Kleiner Wiederholungskurs)”

Цель: Введение учащихся в языковую атмосферу.

Задачи:

1)Практиковать в устной речи по теме «Мои летние каникулы»;

2)Учить чтению с полным пониманием прочитанного;

3)Расширять представление учащихся о немецкоговорящих странах.

Оборудование: таблицы, учебник 7 класса И.Л.Бим, карточки с заданиями, плакат с фонетической зарядкой, компьютер, карточки со стихотворениями о летних каникулах.

Тип урока: Повторение

Скачать:

Вложение Размер
urok.docx 21.06 КБ

Предварительный просмотр:

Урок немецкого языка в 7 классе

Сценарий урока составлен учителем немецкого языка Пеньковой Л.И.

Тема: “Nach den Sommerferien (Kleiner Wiederholungskurs)”

Цель: Введение учащихся в языковую атмосферу.

1)Практиковать в устной речи по теме «Мои летние каникулы»;

2)Учить чтению с полным пониманием прочитанного;

3)Расширять представление учащихся о немецкоговорящих странах.

Оборудование: таблицы, учебник 7 класса И.Л.Бим, карточки с заданиями, плакат с фонетической зарядкой, компьютер, карточки со стихотворениями о летних каникулах.

a) Приветствие учителя:

— Guten Tag, Kinder! Setzt euch. Wir beginnen die Deutschstunde. DasThema lautet:“Nach den Sommerferien (Kleiner Wiederholungskurs)“

Heute ist der 7. September. Heute haben wir die erste Deutschstunde in der siebenten Klasse.

Willkommen in der siebenten Klasse! Ich wunsche euch im neuen Schuljahr viel Spass, Erfolg und viele gute Noten.

b) Сообщение дежурного:

L: Wer hat heute Klassendienst?

S:Ich habe heute Klassendienst.

L: Der wievielte ist heute?

S:Heute ist der 7. September.

L:Welcher Wochentag ist heute?

S: Heute ist der Dienstag

L:Wer fehlt in der Klasse?

S:Heute fehlt niemand.

L: Wie ist das Wetter heute?

S: Das Wetter ist gut.

L:Wie ist deine Laune?

S:Meine Laune ist gut.

L:Aiso, beginnen wir unsere Stunde.

c) Фронтальная работа с классом:

L: “ Wo und wie hast du deine Sommerferien verbracht?“

Wo warst du in den Sommerferien?

Was hat dir besonders gefallen?

II. Phonetische Ubungen.

L:Jetzt machen wir phonetische Ubungen. Hört aufmerksam zu. Ich lese vor.

Jetzt fängt die Schule wieder an

nach langer Ferienzeit,

und jeder ist, so gut er kann,

zum Lernen auch bereit.

Wir kehren frisch und braungebrannt

von Wind und Sonnenschein

vom Ferienlager auf dem Land

im Schulhaus wieder ein.

Wir wollen lernen, wir wollen studieren

das Einmaleins und das Buchstabieren.

Dann werden wir kluge und lustige Leute.

Wann fangen wir an?

L:Alle zusammen. Lest kettenweisse vor. Wer übersetzt?

anfangen-начинать, приниматься (за что-л.);

bereit (zu D.) -готовый (к чему-либо);

einkehren-заезжать, заходить (к кому-л.); останавливаться (у кого-л.);

frisch — свежий, бодрый;

das Einmaleins-таблица умножения;

das Buchstabieren-чтение по слогам, по буквам.

II.Развитие устной речи.

L:Arbeit mit dem Gedicht.

L:Lest bitte das Gedicht

Der Sommer ist die schönste Zeit!

Was kann wohl schöner sein?

Es steht das Feld in goldenem Kleid

geschmückt mit Blumen fein (украшенное цветами).

Es trägt die Welt ihr bestes Kleid

In Glanz und Sonnenschein (в сиянии солнечного света).

Der Sommer ist die schönste Zeit!

Was kann wohl schöner sein?

L:Warum gefällt dir der Sommer?

Ist der Sommer deine Lieblingsjahreszeit?

Und der Herbst? Wie findest du den Herbst

b) Лексические упражнения:

L:Macht die Bücher auf Seite 4 Ubung 1 auf.

L:Ubung 2. Wir reden/sprechen miteinander/mit der Lehrerin, dem Lehrer. Wir wollen wissen:

L:Wo warst du in den Ferien?

Wo waren Sie im Sommer?

Hast du viel Schönes erlebt?

Haben Sie viel Schönes erlebt?

Wie hast du die Zeit verbracht?

Sind Sie mit den Ferien/mit dem Urlaub zufrieden?

Was gibt es sonst Neues, Interessantes

L: Ubung 4 auf Seite 5.

Wir berichten kurz über unsere Sommerferien. Jeder sagt,wo er/sie im Sommer war, und erklärt, warum es ihm/ihr dort gefallen/nicht gefallen hat.

1.S:Ich war am Schwarzen Meer.

Dort war es schön, denn es war warm.

2.S:Meine Sommerferien habe ich im Ferienlager verbracht.

Es hat mir dort sehr gefallen, denn wir haben dort viel Interessantes

3.S:In den Sommerferien war ich zu Hause.

Es war dort schön, denn ich habe ein bißchen Geld verdient.

Wie schön ist doch der Sommer!

4S:.In den Sommerferien lebte ich auf dem Lande.

Dort war es sehr schön.

Jeden Tag badete ich im Fluß.

Ich ging auch oft in den Klub, um dort viele interessante Menschen

Ich lernte dort ein schönes Mädchen kennen.

Es war sehr hübsch.

Wir gingen oft in Disco.

Oft gingen wir einfach spazieren.

Es war sehr schön, auf dem Lande die Ferien zu verbringen.

5.S: Am liebsten verbringe ich die Sommerferien am Schwarzen Meer.

In diesem Jahr war ich auch dort.

Dort war es sehr schön, denn es war warm.

Ich finde es toll, die Sommerferien am Meer zu verbringen.

c.Работа с письмами.

Hier ist ein Auszug aus einem Brief. Der Verfasser (der Autor) schreibt seiner Briefpartnerin aus der Schweiz, wie er die Sommerferien verbracht hat. Lest den Brief und findet Antwort auf die Frage: Wer ist der Verfasser – ein Junge oder ein Mädchen? Warum?

L:Macht die Tagebücher auf und schreibt die Hausaufgabe. Zurnächsten Stunde müsst ihr das Gedicht lernen.

L:Ich gebe folgende Noten. Ihr habt heute gut gearbeitet. Was habt ihrNeues und Interessantes erfahren?

L: Die Stunde ist aus. Steht auf! Auf Wiedersehen!

По теме: методические разработки, презентации и конспекты

Тип урока: Урок первичного предъявления новых знанийЦелевое назначение: Первичное усвоение новых лингвистических ЗУНовЦели по содержанию: Образовательная: систематизировать знания.Развивающая: р.

Тема урока: Мои планы. Придаточные предложения с союзами dass и weil.

Урок немецкого языка7 класс «Достоприменчательности немецких городов».

Раздел III. Улицы города…какие они?Тема: Как выглядят улицы немецких городовЦель: Формирование знаний учащихся лексических единиц по теме «Улицы города» в устной.Задачи: — познакомить учащихся с лекси.

Материал содержит технологическую карту и план урока в соответствии с ФГОС.

Урок отработки умений и рефлексий.Деятельностная цель: формирование у учащихся умений высказывания собственного мнения о школе.Содержательная цель: расширение лексической базы за счет включения в нее .

Урок немецкого языка в 7 классе «Добро пожаловать в немецкие города!&quot.

Источник

Комплекс упражнений по теме «Образование и употребление временных форм в немецком языке»
материал по немецкому языку (7, 8, 9 класс) на тему

Комплекс содержит задания на спряжение глаголов в настоящем и прошедшем времени,особености изменения модальных и возвратных глаголов. Задание №11 можно использовать как викторину по сказкам для внеклассной работы.

Скачать:

Вложение Размер
упражнения на образование и употребление временных глагольных форм 29.56 КБ

Предварительный просмотр:

Полева Е.А., учитель немецкого языка,

МБОУ «Араданская ООШ»,

Ермаковский район, Красноярский край.

КОМПЛЕКС УПРАЖНЕНИЙ ПО ТЕМЕ

«Образование и употребление

1. Запишите данные ниже глаголы в форме,

в которой их нужно искать в словаре:

brachte, flog, eingeladen, lag, gewusst, war, ausgegeben, kannte, beschrieben, zugehört, hatte, gesungen, lief, mitgemacht, teilgenommen, aussah, half, wollte, versprach, geworden, kam, gegangen, beigetragen, abgespielt.

2. Спишите столбиком однокоренные слова, переведите,

обратите внимание, как приставка меняет значение

Fahren, entgehen, ansuchen, bringen, einfahren, besuchen, verbringen, abfahren, gehen, einbringen, zergehen, erfahren, ausgehen, vorbringen, suchen, aufgehen.

3. Заполните пропуски, поставив глаголы в нужную форму:

  1. Wir … und malen.
  2. Am Abend … ihr eine Gute-Nacht-Geschichte.
  3. …Sie auch gern Verse?
  4. Ich … immer so schnell.
  5. … du nur Comics?
  6. Dieter … nicht, er sieht einen Trickfilm.
  1. Meines Freundes Hund … vorn.
  2. … du auch mit?
  3. Ich verspäte mich, ich … zur Schule.
  4. Die Erde … um die Sonne.
  5. … Sie gern Ski?
  6. … ihr noch eine Runde?
  1. Elke … mir ein paar Stifte.
  2. … er das Auto zur Reparatur?
  3. Es wird gut, ich … mein Wort!
  4. Nimm einen Ball, du … !
  5. … Sie mir noch eine Chance?
  6. Diese Frau … Stunden in Mathe.
  1. Wir … uns noch!
  2. … ich gut Deutsch?
  3. Er spricht … wie ein Buch.
  4. Du … kein Wort.
  5. Das Kind ist krank, er … leise.
  6. Ihr … aber zu laut!
  1. Bald … Eva aufs Land.
  2. Welche Marke … Sie?
  3. Der Zug … um drei Uhr.
  4. Kinder, ihr … jetzt Schlitten.
  5. Du … Motorrad schon gut.
  6. Wohin … ich in den Ferien?
  1. Was Interessantes … du dort?
  2. Diese alte Dame … aus dem Fenster gern.
  3. Wir … ein schönes Bild.
  4. Der Jäger … noch scharf.
  5. Die Fenster … nach dem Garten.
  6. Wen … ihr im Hof?

4. Употребите глаголы в настоящем времени,

поставив их в нужную форму:

1. Lina und Max (wollen) heute Plätzchen backen. Mama (helfen) dabei. Max (mischen) Eier, Mehl, Butter und Zucker. Das (werden) der Teig. Lina (ausrollen) den Teig. Mama (holen) die Formen für Plätzchen. Lina (nehmen) sie und (machen) Herzen und Sterne. Max (schmücken) die Plätzchen und (schieben) in den Backofen. Die Backzeit (sein) 10 Minuten. Die fertigen Plätzchen (sein) goldbraun und (aussehen) toll.

2. Julia (stehen) am Fenster. Heute (sein) ein schöner Wintertag. Überall (liegen) weißer Schnee, die Sonne (scheinen) hell. Julia (sehen) ihren Freund Peter. Er (laufen) Schi. Sein kleiner Hund (bellen) laut und (springen) hoch. Ein Mädchen (fahren) mit dem Schlitten. Auf dem Spielplatz (stehen) ein lustiger Schneemann. Julia (nehmen) warme Sachen, (sich anziehen) und (laufen) in den Hof. Es (werden) toll!

5. Поставьте глаголы из скобок в претерите:

Der Autor von Pinocchio (sein) das älteste von zehn Kindern in der Familie Lorenzini. Nach der Universität (anfangen) er, für Zeitungen zu schreiben und (benutzen) dabei ein Pseudonym Carlo Collodi. 1881 (schicken) er einem Redakteur in Rom eine Geschichte über eine Holzpuppe. Und dieses Buch (werden) zum Bestseller.

1905 (bekommen) die Kinder in Deutschland ein fantastisches Geschenk: (erscheinen) die erste Übersetzung von Otto Julius Bierbaum. Das Buch von Eugen Andrae (auch 1905) (heißen) „Geschichte eines Holzbuben“. Die deutschen Autoren (machen) bereits 40 Übersetzungen. Die am meisten gelesene Fassung (werden) Anton Grumanns „Geschichte vom hölzernen Bengele“ (1913).

A.N.Tolstoj (übersetzen), (bearbeiten), (verändern) das Original, und als „Das goldene Schlüsselchen oder Buratinos Abenteuer“ (erblicken) das Buch das Licht der Welt 1935 in Moskau.

Jeder Schriftsteller (zugeben) etwas Eigenes. So (bekommen) Pinocchio so viele Väter.

6. Перескажите в претерите:

Die Schulmaus Luzie.

Luzie (wohnt) in der Schule, unter dem großen Schrank im Biologiezimmer. Für eine Maus (ist) sie sehr klug, denn sie (hört) im Unterricht gut zu. Sie (hat) auch einen Freund – den dicken Kater Harry. Er (ist) faul und freundlich. Manchmal (spielen) sie Katz und Maus. Dann (lobt) der Hausmeister den Kater. Er (denkt), der Kater (fängt) Mäuse.

Luzie (geht) es gut. In der Schule (gibt) es immer etwas zu essen – Schulbrote, Krümel, auch fettige Heftseiten (schmecken) nicht schlecht. Einmal (findet) Luzie einen bunten Haargummi und einen kleinen Spiegel. Nun (kann) sie sich eine schicke Frisur machen wie die Mädchen in der Schule.

7. Поставьте глаголы в Partizip II.

Gestern ist meine Oma aus Erzgebirge (zurückkehren). Sie hat uns viel Neues (erzählen). Diese Region hat sie „Weihnachtsland“ (nennen). Hier haben die Bewohner die weihnachtlichen Traditionen (pflegen). Die ersten Pyramiden(Drehtürme) hat man auch hier (bauen). Auf jedem Stockwerk haben Holzfiguren (stehen). Sie alle haben durch die Wärme der Kerzen (sich drehen).

Oma hat ein Räuchermännchen (mitbringen). Hinein haben wir ein Kerzchen (stellen), das den Duft der Weihnacht (verbreiten) hat. Auch ein Stollen hat uns gut (gefallen). Das alles hat Omas Erzählung über ihre Reise ins Erzgebirge märchenhaft (machen).

8. Где стоит возвратное местоимение и какое?

  1. Mein Freund interessiert für Steine.
  2. Zieh warm an!
  3. Fühlen Sie schlecht?
  4. Wo erholt sie im Sommer?
  5. Am Morgen dusche ich kalt, aber mein Bruder will nicht duschen.
  6. Das Mädchen kämmt lange vor dem Spiegel.
  7. Worüber freuen wir nicht im Winter?
  8. Sie sehen einen Gruselfilm an.
  9. Ich erinnere ihn nur dunkel.
  10. Wundert ihr über nichts mehr?

9. Поставьте модальные глаголы в правильной форме.

Скажите, что обозначает глагол в каждом случае.

  1. Es dunkelt, und Lars (können) nicht mehr lesen. Er (müssen) die Lampe einschalten.
  2. Karin (wollen) sich ein neues Kleid kaufen. Sie kommt in ein Geschäft. Aber wo ist ihr Geld? Jetzt (können) sie nichts kaufen und (müssen) nach Hause gehen.
  3. Du (wollen) dir eine Kinokarte kaufen. Das Kino ist voll: jetzt (müssen) du Schlange stehen.
  4. Nach dem Sommer (müssen) der Frühling kommen.
  5. Ich (sollen) nach Hause gehen. Mein Vater befiehlt mir das.
  6. Du (können) nicht aufstehen: du bist krank.
  7. (Müssen) ich dir wieder helfen?
  8. Ich (müssen) nach Hause gehen. Die Apotheke ist geschlossen.
  9. Alle Schüler antworten auf die Fragen, nur Alex schweigt. (Können) er nicht Deutsch sprechen?

1. sitzen a) gestanden

2. denken b) gegessen

3. bleiben c) gewesen

5. essen e) gesessen

6. stehen f) geblieben

7. nennen g) gefunden

8. finden h) gedacht

9. nehmen i) gegangen

11. Поставьте эти предложения в Perfekt,

используя вспомогательные глаголы haben/sein.

Назовите сказки, о героях которых идет речь.

(Задание можно использовать как викторину во внеурочной работе)

  1. Dieses Mädchen geht durch den Wald zur Oma, trägt einen Kuchen und begegnet unterwegs dem bösen Wolf.
  2. Bei einer Königstochter fällt eine goldene Kugel in den Brunnen, sie weint und verspricht einem hässlichen Frosch, ein Freund zu sein.
  3. Der von einem Zauber erlöste Prinz zeigt der Marie sein Märchenreich, führt zum duftenden Rosensee und fährt mit ihr auf das Schloss Konfektburg.
  4. Ein Mädchen schläft nur neben dem Herd, arbeitet viel. Später fährt es mit der schönen Kutsche zum Königsball und verliert dort seinen Schuh.
  5. Die zwei begegnen einander auf einem schmalen Weg, keine will nachgeben, es kommt zu Kampf, dabei fallen beide in das tiefe Wasser hinein.
  6. Ein Junge bröckelt das Brot, wirft auf die Erde, um den Rückweg zum Haus zu finden. Leider picken die Vögel alle Böcklein auf und die Geschwister bleiben im Wald.
  7. Die Spule fällt aus der Hand eines Mädchens in den Brunnen. Die Arme läuft weinend zur Stiefmutter und erzählt ihr vom Unglück.
  8. Ein armes Mädchen bekommt als Geschenk und bringt seiner Mutter einen Topf heim. Der macht alle Bürger satt.
  9. Die Schneider nähen einem Kaiser ein neues Kleid. Niemand sieht es, aber alle lügen und loben. Nur ein kleines Kind sagt die Wahrheit.
  10. Eine Tierband geht nach einer Großstadt und siegt zugleich über schlechte Menschen, erobert im Sturm ihre Wohnung.
  11. Dieses Männlein kommt zu den Kindern in der Nacht, streut den Sand in die Augen und schickt sie so in den Schlaf.
  12. Ein verzauberter Junge verbringt viele Jahre als Zwerg, lernt das Kochen bei der Hexe und nimmt die Gans zur Frau.
  13. Einem armen Kohlenbrenner gefällt nicht mehr in Armut leben. Er verkauft sein Herz, erhält viel Geld, aber das macht ihn nicht glücklich.
  14. Diese Puppe lügt zu oft, ihre Nase wächst.
  15. Überall schwimmt, fliegt, läuft etwas Schmackhaftes. Und der Faulste wird König in diesem ungewöhnlichen Land.
  16. Eine Zarenperson verwandelt sich in einen langbeinigen Vogel, horcht auf den Straßen ihrer orientalischen Stadt und vergisst das Zauberwort.
  17. Der Sohn des englischen Schriftstellers A.A.Milne bekommt zum Geburtstag ein Spielzeug. Dieses Kuscheltier hat viele treue Freunde und mag Honig.
  1. И.Л.Бим, О.В.Каплина. Сборник упражнений по грамматике немецкого языка для 5-9 классов. М., «Просвещение», 2005 г.
  2. Журнал „Schrumdirum“ № 9/2003г., №12/2005г., № 2 /2009 г.
  3. Журнал „Schrumdi“ № 3 /2003г., № 4/2006г.

Источник

Читайте также:  мини футбол упражнения тактика техника
Adblock
detector